Skip to main content

Samowar

Der russische Teekocher heißt Samoware und ist in Deutschland mittlerweile auch zu bekommen. Zwar gibt es ihn noch nicht in allen Internetshops oder Geschäften, aber der Kauf ist trotzdem nicht schwer, vor allem, wenn Sie den russischen Teekocher online kaufen. Man muss nur schauen, denn den russischen Teekocher gibt es aus verschiedensten Materialien und das wirkt sich natürlich auch auf den Preis aus. So bekommt man den Plastik Teekocher, ebenso aber auch den russischen Teekocher, welcher vergoldet sein kann und eher zu den Sammlerstücken zählt und nicht zu den Gebrauchsgegenständen in der Küche. Der russische Teekocher wird schon seit über 200 Jahren verwendet und der Tee daraus, schmeckt natürlich sehr lecker.

Aufbau des Samowar

Es gibt noch recht alte Teekocher, bei denen im Inneren des Kessels ein Heizschacht ist, dies ist aber gar nicht so empfehlenswert. Die heutigen modernen Modelle sind elektrisch und bieten die perfekte Wassererwärmung. Man kann den elektrischen russischen Teekocher schneller nutzen, was natürlich von den Käufern gewünscht ist. Mit dem Samowar kann man verschiedenste Teesorten kochen. Der russische Teekocher sieht in jedem Haushalt gut aus und kann sogar zur Deko genutzt werden.

Man braucht ihn also nicht vor seinen Gästen zu verstecken, weil er einfach schön ausschaut und vor allem gibt es ihn in wenigen Haushalten. So könnten Sie auch Gäste zu sich einladen, die den russischen Teekocher noch gar nicht kennen und von seinem Anblick begeistert sind. Das gefällt einem ja schon in der Regel, denn was alle haben, ist doch irgendwie langweilig!

Wie funktioniert ein Samowar?

Der Samoware funktioniert eigentlich immer gleich. Man nutzt die untere Kanne, um dort Wasser drin zu erhitzen. Dann wird das Wasser aus der größeren oberen Kanne in die obere kleinere gefüllt. Dort kann der schon vorab eingefüllte Tee ziehen. Das Wasser der unteren Kanne wird noch weiterhin erhitzt, so dass der Tee oben schön warm bleibt. Gerade der elektrische Samowar ist perfekt für das Warmhalten. Der Samowar schaltet sich aus, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist und schaltet sich wieder an, wenn diese unterschritten wird.

Der Samowar hat an der unteren Kanne einen Zapfhahn, damit man die obere Teekanne immer wieder nachfüllen kann. Im Samowar wird vor allem schwarzer und grüner Tee zubereitet. Denn mit dem Samowar kann man die Temperaturen genau richtig halten, damit der Tee nicht bitter wird. Wer einen Samowar kaufen möchte, kann sich über dieses Produkt freuen, denn im Grunde kann von morgens bis abends den besten Tee trinken.

Ob nun Tee aus der Türkei, Tee aus Russland oder aus anderen Ländern. Wer es orientalisch mag, sollte auch mal Gewürze zum Tee dazugeben, Zimt macht schon viel aus oder ein Hauch Muskat. Ebenso gut schmecken die Süßholzwurzel und Kardamom, aber da Geschmäcker sehr verschieden sind, muss man dies für sich testen. Der Samowar ist gar nicht teuer, weshalb man den Kauf wohl kaum bereuen wird. Zumal man jeden Tag aufs Neue, einen sehr köstlichen Tee genießen wird, ganz wie in der Türkei oder wie in Russland.

Der elektrische Samowar

Der elektrische Samowar funktioniert wie der normale Teekocher. Nur dass man hier kein Brennmaterial benötigt und das Wasser mit Strom erhitzt wird. Der elektrische Samowar bietet oft auch noch bestimmte Zusatzfunktionen, wie das genaue Einstellen der Temperatur. Sehr interessant sind Modelle mit LEDs, bei denen man zusehen kann, wie das Wasser erhitzt wird. Der elektrische Samowar hat klar den Vorteil zu bieten, dass bei dem Teekochen kein Dreck mehr entsteht. Man muss weder Holz oder Holzkohle verbrennen, noch deren Rückstände beseitigen.

keine Rauchentwicklung

Und der elektrische Samowar kann genau deshalb in allen Räumen verwendet werden, ohne dass man die Rauchentwicklung fürchten müsste. Den elektrischen Samowar gibt es in unterschiedlichsten Größen, so für 2 Liter, 5 Liter, 10 Liter oder sogar 15 Liter. Natürlich ist das größere Fassungsvermögen für Gr0ßfamilien perfekt, ebenso für das Geschäft. Auch auf die Materialien muss der Käufer achten. So gibt es den Edelstahl Samoware, den Kupfer Teekocher, den Messing Samoware, den Glas Teekocher oder den Kunststoff Samoware.

Edelstahl ist das beste Material

Edelstahl ist das beste Material auf dem Markt, auch wenn man dafür etwas mehr Geld ausgeben muss. Edelstahl lässt sich sehr leicht reinigen, geht nicht kaputt, wenn man den Samowar fallen lässt, es sieht gut aus und auch der Kalk lässt sich spielend leicht entfernen. Glas sieht wunderschön aus, hat aber den Nachteil, wenn man den Teekocher fallen lässt, muss er ersetzt werden. Kunststoff ist nicht unbedingt schön, dafür aber sehr leicht und auch recht kostengünstig. Messing ist ein sehr schönes Material, welches aber auch viel Pflege braucht, um immer gut auszusehen. So könnte man nun immer weiter aufzählen. Jedes Material für den elektrischen Samowar bringt Vor- und Nachteile mit sich und diese muss man für sich selbst abwägen, um den perfekten elektrischen Teekocher für sich kaufen zu können!

Welche Hersteller von Samowar gibt es

Wenn man in Deutschland gezielt nach dem Samowar sucht, trifft man auf manche Firmen, aber nicht die Unternehmen, die man eigentlich erwartet hätte.

Bosch, Siemens, AEG, all diese großen Marken aus Deutschland, vertreiben keinen typischen Samowar, sondern Geräte, die ähnlich funktionieren. Daher kann man diese Firmen hier nicht aufzählen.

  • Aber die Firma Beem ist erwähnenswert, wenn es um den Samowar geht. Diese Firma hat in Deutschland die größte Auswahl an Teegeräten zu bieten. Die meisten Bestandteile des Samowars von dieser Firma, bestehen aus Edelstahl, der sogar oft vergoldet wird. Dann gibt es aber auch Geräte mit gläserner Kanne oder aber einen Samowar, der eher an einen Kegel erinnert und mehr.
  • Auch die Firma Bartscher bietet so manche Teemodelle. Hier wird der Samoware dem Kunden im klassischen Silber geboten.
  • Das Unternehmen Mulex bietet den Samowar ebenso an, hier ist er eher eine gute Mischung aus Tradition und Moderne.
  • Unold bietet ebenso einen Samowar an, der aber recht modern anzusehen ist.
  • Und die türkische Firma Arzum, darf bei den Aufzählungen nicht fehlen, denn diese bietet verschiedensten Varianten für den Samowar. Ob nun aus Kunststoff, aus Edelstall oder kombinierten Materialien. Die Teekocher von Arzum sind in der gesamten Türkei sehr beliebt und werden auch n Deutschland gerne gekauft.
  • Auch Firmen wie Korkmaz, Bestrom, Fantom und Heuer, stellen den Samowar her und bieten ihn für gute Preise an.

Der Käufer sollte nur vorab gut überlegen, ob er einen Samowar aus Edelstahl bevorzugt oder aus Kunststoff. Wahre Teetrinker entscheiden sich für Edelstahl, denn dieses Material wird über viele Jahre halten und somit hat man die beste Qualität im Hause.