Skip to main content

Türkische Teekanne

Die türkische Teekanne wird in vielen Haushalten verwendet, weil Sie besonders schön anzusehen ist und wunderbaren Tee zu Tage bringt. Die türkische Teekanne besteht im Grunde aus zwei übereinander stehenden Kannen. Diese sind unterschiedlich groß und sorgen für das perfekte Aroma. Die Türken bereiten vor allem den schwarzen Tee darin vor, der auch kurz Cay  genannt wird. Dafür kommt das Teekonzentrat n die obere Kanne, dass von dem erhitzten Wasser der unteren Kanne warm gehalten wird. Aber bevor man den Tee trinken kann, muss dieser erst einmal für ca. 20 Minuten ziehen. Genau deshalb ist der türkische Tee auch so stark. Möchte man lieber Teeblätter nutzen, wird der Tee unter laufendem Wasser abgewaschen, damit die Bitterstoffe herausgewachsen werden und der Tee nicht mehr ganz so bitter ist. Mag man es bitter, muss man dies natürlich nicht tun.

Unterscheiden muss man bei der türkischen Teekanne zwischen der normalen Kanne und der elektrischen Kanne. Die elektrische Kanne arbeitet selbstständig. Bei der anderen türkischen Teekanne, stellt man den unteren Teil auf den Herd und bringt das Wasser zum Kochen. Was man braucht, kommt dann in die erste Kanne und man kann mit der unteren Kanne noch einmal Wasser aufkochen, um den Tee oben warm zu halten. Die elektrische türkische Teekanne ist dann zu empfehlen, wenn man oft und gerne Tee trinkt und er lange warmgehalten werden soll.

Neben der türkischen Teekanne muss man auch unbedingt die kleinen, hübschen Teegläser nutzen. Diese sind meist orientalisch verziert, auch mit Gold und deshalb ein absoluter Hingucker. In der Türkei gibt man keine Milch zum Tee, das würde diesen nur verschandeln. Und im Teeglas wird der türkische Tee enorm gezuckert.