Skip to main content

Wie funktioniert ein Samowar

Es gibt verschiedene Teekocher, dies sollte man erst einmal wissen. So kann man auf dem Herd einen Tee kochen, dafür den Teekessel nutzen oder aber eine besondere Teemaschine. Dann gibt es für den Haushalt mittlerweile auch den Teekocher als Kapselmaschine.

Samowar

Wer aber den guten alten Samowar bevorzugt, kann sich freuen, dass es auch diesen schon in der elektrischen Variante gibt, Kohle braucht man also nicht mehr, auch wenn man in alter Tradition vorgehen möchte. Der Samowar besteht aus zwei Kannen, unten die größere und oben die kleinere.

Der untere Wasserbehälter wird für den Kochvorgang mit Wasser befüllt und dann aufgeheizt, dies erledigt bei den elektrischen Geräten die integrierte Heizplatte. Wenn das Wasser kocht, gibt man den Tee in die obere Kanne und gibt man das Wasser aus der großen unteren Kanne in die kleinere oben befindliche Kanne. Aus der unteren Kanne steigt weiterhin noch Dampf auf, so dass der Tee nicht nur ziehen kann, sondern auch nicht abkühlt.

Der elektrische Samowar

Der elektrische Samowar hat den Vorteil, dass er sich alleine ausschaltet, wenn eine eingestellte Temperatur erreicht wurde und er schaltet sich auch wieder an, wenn diese herabgesetzt wird. Man hat somit den ganzen Tag Tee, der einfach köstlich schmeckt. Andere Teekocher funktionieren je nach Modell ganz anders, von daher sollte sich der Käufer erst einmal umschauen, welche Varianten von Teekochern er interessant findet und für sich nutzen mag. Die Special T ist zum Beispiel ein Teekocher, aber kein Samowar. Wichtig ist beim Kauf auch auf ie Füllmenge zu achten, gerade wenn man gerne und viel Tee trinkt.