Skip to main content

Wieviel Energie verbraucht ein Teeautomat

Der Hersteller spielt eine tragende Rolle für den Energieverbrauch

Immer mehr gesundheitsbewusste Menschen greifen auf die Vielfalt eines Tees zurück, als auf die bisherige Alternative des Kaffees. Wie bei der klassischen Kaffee-Variante haben auch Tees vollautomatische Lösungen zu bieten. Je nach Hersteller und Qualität variieren hier aber die Energie-Verbräuche der Teeautomaten erheblich. So können zum Beispiel bei einer Verwendungsdauer von zwei bis fünf Minuten der Energieverbrauch zwischen 600 Watt und 1200 Watt schwanken. Die Leistungsfähigkeit und die vorherigen Standard-Einstellungen für den Verbrauch bleiben oftmals bei der Verwendung von dem Kunden unbeachtet. Diese sind aber wesentliche Faktoren, die den Energieverbrauch beeinflussen. All diese Punkte haben hohe Kosten und eine verminderte Lebensdauer des Teeautomaten zur Folge. Demnach sollte man als Kunde auf automatische Ein- und Ausschaltfunktionen und Leistungsstärken achten und den Teeautomaten nie zu lange laufen lassen. Es bieten sich zur Prävention hier Zeitschaltuhren bei einigen Modellen an, die ein automatisches Einschalten des Teeautomaten ermöglichen.

Effiziente Handhabung eines Teeautomaten

Ein effizientes Nutzen wird also durch die Einstellungen des Gerätes gefördert. Da im Alltag auch das Gerät vergessen werden kann, sollten bei einer automatischen Ausschalt-Funktion das Gerät und der Energieverbrauch geschont werden können. Sollten unterschiedliche Teeautomat-Typen, mit zum Beispiel Kapselsystemen oder mit der Verwendung von Teepads, für den Kunden interessant sein, sollte auch auf die vorhandene Füllmenge des Produktes geachtet werden, um einer immer wiederkehrenden Zwangsbenutzung vorzubeugen. Demnach stehen die Bedürfnisse des Verbrauchers an erster Stelle für die Wahl des Produktes und in erster Linie, um auch den Energieverbrauch anzupassen und zu minimieren.